Rassenbeschreibung Shiba Inu

Herkunftsland:
Japan

FCI-Nummer:
5.5/ 257

Schulterhöhe:
Rüden und Hündinen: 35,5 - 41,5 cm

Gewicht:
Rüden: 10 - 13 Kg
Hündinnen: 7 - 9 kg

Verwendung:
Jagdhund für Vögel und Kleinwild; Begleithund

Farben:
Rot, schwarz und loh, sesam (gleichmäßige Mischung von weißen und schwarzen Haaren), schwarz-sesam (mehr schwarze als weiße Haare), rot-sesam (Grundfarbe rot und eine Mischung mit schwarzen Haaren).

Fell:
hartes, gerades Deckhaar mit dichter, weicher Unterwolle. Pflegeleicht.

Wesen:
Der Shiba ist ein selbstbewusster, sehr intelligenter Hund mit viel Temperament.
Er ist sehr instinktsicher und stets aufgeweckt. Seinen Menschen gegenüber ist er anhänglich und treu, kann aber ziemlich eigensinnig sein. Eine konsequente aber liebevolle Erziehung ist wichtig. Der schlaue Shiba weiß Nachgiebigkeit gut für sich zu nutzen.
In Japan ist der Shiba ein sehr beliebter Familienhund. Aufgrund seiner Verwendung ist Jagdtrieb vorhanden.

Haltung:
Diese aktive Rasse ist sehr unternehmungslustig und ist für jeden Spaß zu haben. Am liebsten ist der Shiba überall dabei. Er lässt sich sowohl in der Stadt als auch auf dem Land halten, täglich viel Bewegung und Beschäftigung vorausgesetzt.