Info 1
Sehr wichtig!!!
Bevor sie sich für einen Welpen (Hund) entscheiden, lassen sie sich und ihre Kinder einen Allergietest machen, weil der leidtragende ist immer der Hund.
Er wird dann wieder verkauft!!!

Hundehändler handeln vorzugsweise mit Moderassen - züchten aber nicht selbst, sondern kaufen Welpen auf oder importieren sie, um sie mit Gewinn an Hundeliebhaber zu verkaufen.

Sie interessieren sich für einen Shiba Inu?

Dann vorab ein paar Punkte für Sie.

° Wir werden regelmäßig vom Veterinäramt überprüft. Der Tierarzt begutachtet jeden Wurf nach der Geburt.

° Wir züchten unsere Rasse nur aus Freude. Unsere Hündinnen sind vollwertige Familienmitglieder. Auch unsere Welpen werden im Haus mit ständigem Kontakt zur Familie großgezogen.
Ist das was ich verlange für ein Shiba Inu Ihnen zu teuer? Dann müssen sie zu einen Hundehändler gehen oder zu jemanden der seine Hunde als Gebärmaschinen benützt.

 Warum das so ist, möchte ich kurz erläutern:
 ° Unsere Hunde sind keine Gebärmaschinen. Eine Zuchthündin wird bei uns nur einmal im Jahr gedeckt und hat in ihrem Leben max. 6 Würfe. Nach einem Alter von 8 Jahren hat sich jede Hündin einen geruhsames Pensionsleben verdient.

°  Tierärzte können teuer werden. Sollte Ihr "billiger Shiba Inu von unseriösen Züchter" an irgendeiner Krankheit leiden, aufgrund schlechter Haltungsbedingungen in der Aufzucht, dann können Sie die eingesparten Kosten schnell an den Tierarzt überweisen. Zur Zeit ist das Internet voll mit Hundehändler und Massenzüchter! Passen Sie unbedingt darauf auf!!!

° Haben Sie genügend Zeit für die Erziehung eines Shiba´s?  Er merkt jede Inkonsequenz und wird sie zu Ihrem Nachteil ausnutzen. Können Sie den lieben Augen dieses Hundes wirklich widerstehen und streng bleiben? Ich empfehle Ihnen eine gute Hundeschule schon mit Welpenspielstunden. Der Shiba Inu ist mutig, haben Sie keine Angst wenn in der Welpenspielstunde nur große Hunde zu finden sind, Ihrem Hund macht das nichts aus.

° Nicht die Papiere, der jeweiligen Rassehunde sprechen für Qualität, sondern das ganze drum herum. Angefangen mit der Welpenaufzucht, ordentliche Haltung, Tierschutzgerecht versteht sich, Erfahrung, Sauberkeit, Zustand der Tiere (ob Klein oder Groß), Charakter der Hunde und nicht zu vergessen die Liebe zu den Tieren und der ganzen Aufzucht und das ganze andere was noch alles dazu gehört.

° Ein Shiba Inu muß etwa 1-2 Stunden täglich Auslauf haben. 

°  Haben Sie jetzt immer noch Interesse an einem Shiba Inu?

Sie wünschen sich einen Shiba Inu?

Wir freuen uns darüber, das Sie sich für einen Shiba Welpen interessieren. Da seriösen Züchter, aber großen Wert darauf legen, Ihre liebevoll großgezogenen Welpen nur an gute Plätze, wo sie auch ein Hundeleben lang glücklich und zufrieden leben können, abzugeben, wollen wir Ihnen noch ein paar Dinge in Erinnerung rufen, die für eine glückliche Gemeinschaft zwischen Mensch und Hund unumgänglich sind:

° Haben Sie bedacht, das Ihr neuer Freund nicht nur für wenige Tage oder Wochen bei Ihnen ist, sondern das die Lebenserwartung eines gesunden Shiba Inu im Durchschnitt 12 bis 14 Jahre beträgt? Lässt sich das mit Ihren Lebensumständen vereinbaren, haben sie auch in 5 oder 10 Jahren noch genügend Zeit für ihn?

° Wenn Sie den Hund für ihr Kind gekauft haben: Was wird in 5 oder 10 Jahren sein? Wird ihr Sohn oder Ihre Tochter studieren, vielleicht verheiratet sein, vielleicht im Ausland leben, ist geklärt wer sich dann um den Hund kümmert?

° Haben sie in Ihrer Wohnung genug Platz, dürfen Sie in Ihrer Wohnung überhaupt einen Hund halten?

° Werden Sie auch dann noch Freude am Hund haben, wenn in eineiger Zeit vielleicht auch ein Kind kommt?

° Ist Ihr Lebenspartner, bzw. Ihre ganze Familie mit ihrer Entscheidung einverstanden?

° Sind Sie bereit Ihre Urlaubspläne auch den Bedürfnissen des Hundes anzupassen oder wenn nicht, haben Sie auch jemanden bei dem der Hund die Urlaubszeit verbringen kann ohne seelischen Schaden zu nehmen?

° Sind Sie bereit die Kosten für artgerechte Ernährung (ein Hund ist nämlich kein Müllschlucker), Tierarztkosten, Versicherung, Hundesteuer und Zubehör zu tragen?

° Sind Sie bereit Ihren Hund auch zu erziehen , sodass er sowohl in der menschlichen Gesellschaft als auch mit seinen innerartlichen Beziehungen zurechtkommt?

° Sind sie bereit täglich Spaziergänge 1 bis 2 Stunden zu unternehmen, bei jeder Witterung?

° Wenn Sie all das mit einem klaren JA beantworten können steht einer neuen, wunderbaren Freundschaft nichts mehr im Wege.

Wo sollten sie keinen Hund kaufen?

° Wo man mehr als zwei Rassen züchtet!

° Wo man Ihnen gerade einen Hund zeigt und keine Mutter sichtbar ist, ohne das es dafür einen triftigen, beweisbaren Grund gibt.

° Wo man Sie nicht alle Hunde sehen läßt.

° Wo man über Züchterkollegen oder andere Zuchtstätten unaufgefordert schlecht oder unsachlich spricht.

° Wo sich die Welpen vor Ihnen verkriechen, obwohl sie Zeit hatten sich mit der Situation anzufreunden, Sie vorsichtig zu berichen u. s. w. Auch wenn nicht alle Welpen gleich zugänglich und Fremden gegenüber manchmal etwas vorsichtig sind, im Grunde sind Welpen neugierig und freundlich. Natürlcih muß man bedenken, dass es auch Ruhephasen gibt, hier sollte man sich bei der Besichtigung oder beim Besuch nach dem Zeitplan des Züchters halten.

° Wo man Ihnen Welpen mit verklebtem Fell präsentiert.

° Wo man Ihnen keinen erwachsenen Hund zeigen kann.

° Wo die erwachsenen Hunde ungepflegt und verschreckt wirken.

° Wo man Ihnen keine Papiere vorlegen kann. (Impfpässe der Welpen, Papiere der Eltern)

° Wo Sie das Gefühl haben, mit dem Welpen stimmt etwas nicht.

° KAUFEN SIE NIE AUS MITLEID! Wenn Sie es doch noch tun, haben Sie zwar einem Hund ein gutes Zuhause gegeben, aber für viele weitere arme Wesen Platz geschaffen.......

Und wo kaufen Sie Ihren Welpen oder Junghund?

Beim Züchter oder Privat Hobby-Züchter, der zu folgendem bereit ist:
° Nur mit gesunden und wesensfesten Elterntieren zu züchten.

° Sich bestimmten Zuchtvorschriften unter zu ordnen, die dem Wohle der Rasse dienen. Diese Zuchtvorschriften werden bei Zusammenkünften und Gesprächen gemeinsam mit Züchtern oder Privat Hobby-Züchtern, namhaften Tierärzten, Ausbildnern und Kynologen erarbeitet und schriftlich festgelegt.

° Seine Zuchtstätte und seine Zuchttiere, sowie seine Welpen regelmäßig kontrollieren zu lassen.

° Sie in seine Zuchtstätte, (Räumlichkeiten welche die Hunde betreffen) Einbilck nehmen zu lassen.

° Ihnen beim Welpenkauf den gesamten Wurf zeigt und natürlich auch die dazugehörende Mutter.

° Der sich Zeit für Sie nimmt, Ihre Fragen beantwortet, auch wenn diese zu einem ausführlichen Gespräch führen.

° Der auch die Probleme seiner Hunde nennt und offen über Vor- und Nachteile jedes Welpen spricht. (Es gibt keine fehlerlosen Welpen und kein Züchter oder Privat Hobby-Züchter der Welt kann bei einem 9 Wochen alten Welpen im Detail vorhersagen, wie es sich entwickeln wird).

° Der Ihnen auch die Möglichkeit gibt, "Ihren" Welpen mehr als einmal zu sehen, ehe Sie Ihn mit nach Hause nehmen.

° Ihnen auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite steht.

° Wenn Sie nicht sicher sind ob Sie einen Kauf tätigen sollen oder es lieber sein lassen, kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Was ist ein Züchter????

Ein ZÜCHTER ist jemand, dem durstet es nach Wissen und doch weiß er nie alles. Er ringt mit Entscheidungen zwischen Vernunft, Bequemlichkeit und Verpflichtung.

Ein ZÜCHTER opfert persönliche Interessen, Finanzen, Zeit, Freundschaften, kostbare Möbel u. wertvolle Teppiche.

Ein ZÜCHTER verbringt Stunden ohne Schlaf,  um eine Paarung zu planen, oder mit Anspannung auf die bevorstehende Geburt zu warten um hinterher über jedes Niesen, Krabbeln und Quietschen zu wachen.

Ein ZÜCHTER verzichtet auf ein Galadinner, weil eine Geburt bevorsteht, oder die Welpen um 7 Uhr gefüttert werden müssen. Er übersieht die Geburtsflüssigkeit, setzt seinen Mund auf den schwachen Welpen, um im wahrsten Sinne des Wortes dem hilflosen Neugeborenen das Leben einzuhauchen, es könnte ja die Verwirklichung lebenslanger Träume sein.

Des ZÜCHTERS Hände sind stark und fest. Oft schmutzig und doch wiederum sensibel für das Stupsen einer kleinen nassen Welpennase.

Des ZÜCHTERS Rücken und Knie schmerzen gewöhnlich vom Bücken über die Wurfkiste und vom Hocken in ihr.

Die Arme eines ZÜCHTERS sind stark genug, gleichzeitig zu wischen, einen Arm voller Welpen zu tragen.

Die Ohren des ZÜCHTERS sind seltsame Gebilde: manchmal rot vom Gerede, manchmal flach vom Telefonhörer, manchmal taub von Kritik und dann wieder hellhörig für das Winseln eines Welpens.

Die Augen des ZÜCHTERS sind trübe vom Studieren der Bücher.

Das Gehirn des ZÜCHTERS ist manchmal getrübt vor Gesichtern. Es steckt so voller Wissen, dass manchmal eine Sicherung durchbrennt. Es speichert tausende von guten Knochen, feinen Ohren, perfekten Köpfen und begräbt tief in der Seele die Fehler und alles das, was nicht so wurde wie erhofft.

Des ZÜCHTERS Herz ist oft gebrochen, aber immer voller Hoffnung und es sitzt am rechten Fleck.

Oh ja, es gibt solche ZÜCHTER und es gibt auch Züchter oder Privat Hobby-Züchter...........

Aufgepasst beim Welpenkauf!!!

ACHTUNG - Hundehandel:

So, liebe Hundefreunde,
da sind wir also jetzt bei amerikanischen Verhältnissen angekommen.
- billig und ohne lästige Fragen.....

 

Wir ziehen liebevoll unsere Welpen im Haus auf und entwurmen ab der 2 Lebenswoche alle zwei Wochen bis die Welpen abgegeben werden. Sie werden geimpften und auf Wunsch mit einem Chip versehen, füttern, bewegen, Anzeigen schalten, unendlich viele Telefonate führen müssen, Besucher empfangen und ausfragen, Interessenten auswählen, potentielle neue Halter aufsuchen und begutachten, Infos vermitteln, Ratschläge erteilen, uns verpflichten, bei Problemen Ansprechpartner zu sein - und hat unsere Menschenkenntnis versagt und der Hund kommt zurück - diesen dann auch wieder aufzunehmen - All diese viele Arbeit, das Engagement soll also umsonst gewesen sein, weil es Leute wagen, öffentlich im Internet ihre dubiose Ware Hund an den Mensch zu bringen????

Dort werden Tiere angeboten, von denen inzwischen auch der Dümmste wissen sollte, unter welchen Umständen diese Würfe aufgezogen werden. Welches erbärmliche Leben die lebendigen Produktionsmaschinen (Mutterhündinnen) fristen, was mit ihnen geschieht, wenn sie ausgemergelt und verbraucht ein gerade einmal mittleres Alter erreicht haben. Die Leute sollten inzwischen ALLE wissen, dass die Welpen, die aus dem Ostblock verbilligt nach Deutschland geschafft werden, ein vielfaches an Tierarztkosten nach sich ziehen werden. Sie sind nicht oder nicht ausreichend geimpft. Die Hunde sollen ja Geld bringen und nicht kosten. Die Welpen sind auch nicht ausreichend oder gar nicht entwurmt: denn Geld bringen, nicht kosten......
Von der Ernährung während der wichtigsten Wochen im Leben eines Hundes wollen wir auch nicht reden. Von fehlenden Umwelteindrücken wie Kindern, anderen Tieren, Grünland, Wasser, Autos, Staubsaugern und so weiter und so weiter reden wir auch nicht....

Die Menschen, die sich für diese "Schnäppchen" interessieren, sollten auch wissen, dass diese Welpen schlecht oder gar nicht auf Menschen geprägt sind. Das heißt im Klartext: Die Tiere sind scheu, sie bleiben aber auch scheu. Im schlechtesten Fall werden die Kinder der Familie (da die letzten in der Rangfolge) gebissen, wenn die Nerven dieser ganz und gar nicht nervenstarken Hunde versagen....
Es sind ganze Bücher über diese erbärmlichen und meist zum Tode verurteilten Junghunde geschrieben worden (STERN - Buch DU ARMER HUND von Heiko Gebhardt) und trotzdem hört die Dummheit bei den Käufern nicht auf. Viele reden sich heraus, dass das Mitleid sie zum Kauf bewogen hat: Das ist kein Argument. Dem Händler ist es völlig egal, weshalb sie seine kranken Tiere kaufen, Hauptsache: Er kann sie rechtzeitig, so lange sie noch klein sind, verschachern.

Die 10 Bitten von einem Hund zu uns Menschen
1. Mein Leben dauert nur einen Bruchteil von deinem Leben. Jede Trennung von dir würde mich leiden lassen. Bedenke dies unbedingt, bevor du mich zu dir nimmst!

2. Fass dich in Geduld und lass mir etwas Zeit, damit ich verstehen kann, was du von mir willst! - Auch du verstehst nicht immer alles auf Anhieb!

3. Schenke mir dein Vertrauen, ich lebe davon und werde es dir besser als andere Freunde vergelten.

4. Sei mir nie lange böse (falls ich mal etwas angestellt habe), und sperre mich zur Strafe nicht weg. Du hast noch andere Freunde neben mir. Du hast deine Arbeit und Freizeitvergnügen, auch ohne mich. - Ich habe nur dich!

5. Sprich auch mit mir, ich kann zwar nicht alle Worte verstehen, aber es tut mit gut, wenn ich deiner Stimme lauschen kann, die nur für mich spricht.

6. Bedenke auch, wie immer du an mir handelst oder auch deine Besucher und Freunde, ich vergesse nie...

7. Denke aber auch daran, wenn du mich schlagen willst, ich könnte mit Leichtigkeit die Knochen deiner Hand, die mir Schmerzen bereitet, zermalmen - dass ich von dieser Stärke jedoch keinen Gebrauch mache!

8. Bist du mit mir mal nicht zufrieden, findest mich bockig, faul und ungehorsam, überlege doch einmal : Vielleicht plagt mich unter Umständen ungeeignetes Futter, macht mir zu langer Aufenthalt in der Sonne zu schaffen oder mein Herz ist schon etwas verbraucht und müde - Ich kann ja leider meine Wehwehchen nicht mitteilen...

9. Bitte habe auch Verständnis für mich, wenn ich alt werde. Auch du wirst alt! Denke nicht gleich ans Abschaffen und Anschaffen einen süßen kleinen neuen Hundes. Ich brauche Dich!

10. Kommt dann mein letzter schwerer Gang, begleite mich! Sage nicht: "Das kann ich nicht sehen!" In deiner Gegenwart wird für mich alles leichter. Die Treue meines ganzen Lebens sollte dir diesen Schmerz wert sein!
Für Fragen stehen ich Ihnen immer gerne zur Verfügung. Rufen Sie einfach an?